Letzte Aktualisierung: um 14:09 Uhr
Partner von  

Flughafen Wien mit deutlich mehr Passagieren

2019 war von einem starken Passagierwachstum geprägt: 39,5 Millionen Reisende (+15,0 Prozent) verzeichnete die Flughafen-Wien-Gruppe (inklusive der Beteiligungen Malta und Kosice) – der Standort Wien knackte mit 31,7 Millionen Reisenden (+17,1 Prozent) einen neuen Passagierrekord.

«2019 verzeichnete der Flughafen Wien erstmals mehr als 31 Millionen Passagiere, wir zählen damit zu den 20 größten Airports Europas», zeigte sich Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, zufrieden. «Trotz des gestiegenen Passagieraufkommens ist es uns, auch gemeinsam mit Austrian Airlines, gelungen, die Pünktlichkeit zu verbessern. Wien war 2019 der drittpünktlichste Airport seiner Klasse in Europa, weltweit sind wir auf Platz 15.»

Das höchste Passagieraufkommen verzeichnete die Destination London mit 707.237 abgeflogenen Passagieren, gefolgt von Frankfurt mit 562.166 abgeflogenen Passagieren und Berlin mit 514.974 abgeflogenen Passagieren. In der Region Osteuropa war Bukarest mit 312.843 abgeflogenen Passagieren die Destination mit dem höchsten Passagieraufkommen vor Moskau mit 301.126. In der Region Naher und Mittlerer Osten lag Tel Aviv mit 299.119 abgeflogenen Passagieren vor Dubai mit 211.893 abgeflogenen Reisenden. Auf der Langstrecke verbuchte Bangkok 178.010 abgeflogene Fluggäste, gefolgt von Taipei mit 139.772.

2020 wird die Wachstumskurve voraussichtlich abflachen. Die hohe Auslastung führt dazu, dass ab dem laufenden Jahr keine weiteren Slots in den Spitzenzeiten verfügbar sein werden, was künftig nur noch ein sehr gebremstes Wachstum ermöglichen wird.

Der Ausblick bleibt aber positiv: Die Flughafen-Wien-Gruppe rechnet mit einem Passagierwachstum von +3 Prozent bis +4 Prozent sowie Steigerungen bei Umsatz, Ebitda und Nettoergebnis. Für den Standort Wien wird im Jahr 2020 ein Passagierplus von +3 Prozent bis +5 Prozent erwartet.