Letzte Aktualisierung: um 12:30 Uhr

Flughafen Basel mit mehr als 90 Zielen im Sommer

Der Euro Airport Basel-Mulhouse seinen Gästen mit dem Sommerflugplan 2022 über 90 Non-Stop-Flugziele (gilt bis 29. Oktober). Das Angebot beinhaltet unter anderem Destinationen in Frankreich, Italien, Spanien, Griechenland, Marokko, Ägypten, der Türkei und Kanada.

Es sind wieder deutlich mehr Hub-Anbindungen im Angebot. Verschiedene Fluggesellschaften bieten Umsteigmöglichkeiten über ihre internationalen Drehkreuze an: Aegean Airlines (Athen), Air France (Paris), Austrian Airlines (Wien), British Airways (London), KLM (Amsterdam), Lufthansa (Frankfurt und München), Pegasus Airlines und Turkish Airlines (Istanbul) sowie Vueling (Barcelona).

Der Euro Airport freut sich, als neue Airline Air Albania, die nationale Airline Albaniens, zu begrüßen, welche den Euro Airport neu mit der Stadt Kukës im Nordosten Albaniens verbindet (2x/Woche).

Nach der Corona-Pause fliegt Air Transat ab Mai wiederum mit dem modernen Airbus A321 Neo Long-Range nach Montreal (1x/Woche). Diese Langstreckenvariante des A320 Neo gehört zu den modernsten Flugzeugen seiner Kategorie. Über das Drehkreuz Montreal können die Passagiere mit Air Transat zudem weitere attraktive Destinationen in Kanada erreichen.

Nach mehrjähriger Pause kann der Euro Airport die griechische Fluggesellschaft Aegean Airlines wieder willkommen heissen. Aegean Airlines bedient die Strecke nach Athen, wo Umsteigemöglichkeiten zu zahlreichen griechischen Zielen sowie Destinationen im östlichen Mittelmeerraum bestehen.

Die am Euro Airport stationierte Corendon Airlines baut das Angebot aus und bedient zusätzlich die für den EuroAirport erstmals angebundene Hafenstadt Chania auf Kreta. Ebenfalls nach Kreta, aber nach Heraklion, fliegt neu auch easyJet. Wizz Air erweitert das Streckennetz mit einer Verbindung ab dem EuroAirport nach Rom und nach Kukës. Ryanair baut infolge grosser Nachfrage ihre Flugfrequenzen nach Zagreb aus (neu 3x/Woche).

Mit dem Sommerflugplan verkehren verstärkt Flugzeuge der neusten Generation ab dem EuroAirport. So setzen Air Cairo, British Airways, easyJet, Pegasus, Turkish Airlines und Vueling noch mehr Flugzeuge des Typs A320 Neo und A321 Neo ein. Corendon Airlines, Ryanair, SunExpress und Turkish Airlines nutzen vermehrt Flugzeuge des Typs Boeing 737 Max. Diese Flugzeuge der neuesten Generation zeichnen sich durch weiterentwickelte Triebwerke und eine verbesserte Aerodynamik aus, was eine deutliche Reduktion der Lärm- und CO2-Emissionen ermöglicht.

Über 60 Prozent der über den Euro Airport abgewickelten Flüge sind durch die Fluggesellschaften Easyjet und Air France CO2-kompensiert: Easyjet kompensiert die CO2-Emissionen all ihrer Flüge und Air France die CO2-Emissionen ihrer innerfranzösischen Flüge. In Zusammenarbeit mit der Stiftung Myclimate ermöglicht der EuroAirport zudem allen Passagieren, den CO2-Ausstoss ihres Fluges freiwillig zu kompensieren.

Nach wie vor sind Reisebestimmungen in Kraft, die zusätzliche Kontrollen erfordern. Dies wird zwangsläufig zu längeren Wartezeiten an den Kontrollpunkten sowohl bei der Ausreise als auch bei der Einreise führen. Eine frühzeitige Anreise an den Flughafen ist deshalb dringend empfohlen.