Letzte Aktualisierung: um 19:37 Uhr
Partner von  

Etihad und Saudia bauen Codeshare-Partnerschaft aus

Etihad Airways und Saudia haben den ersten Jahrestag ihrer Geschäftspartnerschaft mit der Ankündigung von zwölf neuen Codeshare-Verbindungen zu wichtigen Zielen in Asien und Europa begangen. Seit der Unterzeichnung ihrer Vereinbarung im Oktober 2018 haben sich die beiden Fluggesellschaften gegenseitig ihre Flugcodes auf den Flügen zwischen Abu Dhabi und den saudi-arabischen Städten Dammam, Jeddah, Riyadh und Medina zugewiesen. Saudia hat auch seinen SV-Code zu den Etihad-Flügen zwischen Abu Dhabi und zwölf weiteren Zielen – Ahmedabad, Belgrad, Brisbane, Chengdu, Chicago, Düsseldorf, Lagos, Melbourne, Moskau-Domodedovo, Rabat, Seychellen und Sydney – hinzugefügt, während Etihad seinen EY-Code auf den Flügen nach Peshawar, Multan, Port Sudan und Wien hinterlegt hat.

Im Rahmen der heute angekündigten Vereinbarung und vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen wird Saudia nach und nach seinen Code zu den Etihad-Flügen zwischen Abu Dhabi und elf weiteren Zielen in neun Ländern Amsterdam, Baku, Brüssel, Dublin, Hongkong, Kathmandu, Bangkok, Phuket, Nagoya, Tokio und Seoul hinzufügen und damit die Reichweite von Saudi-Arabien erheblich erweitern.