Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Emirates und Etihad mit mehr Umsteigeverbindungen

Nach der Ankündigung der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate, die Beschränkungen für Passagier-Umsteigeverbindungen an den Flughäfen der Emirate aufzuheben, nimmt Emirates ab dem 15. Juni 2020 Linienflüge zu 16 weiteren Destinationen wieder auf.

Emirates-Passagiere können damit ab Mitte Juni wieder Flüge zwischen Zielen in Europa – darunter täglich ab Frankfurt – und dem asiatisch-pazifischen Raum oder Nord- und Südamerika mit einem Umstieg am Dubai International Airport buchen, sofern sie die Reise- und Ein- beziehungsweise Ausreisebestimmungen ihres Ziellandes erfüllen.

Es gibt Flüge zwischen Dubai und den folgenden Destinationen: Zürich, Wien, Bahrain, Manchester, Amsterdam, Kopenhagen, Dublin, New York JFK, Seoul, Kuala Lumpur, Singapur, Jakarta, Taipeh, Hongkong, Perth und Brisbane. Das Passagierflug-Streckennetz wächst inklusive der bereits bestehenden Verbindungen nach und von London Heathrow, Frankfurt, Paris, Mailand, Madrid, Chicago, Toronto, Sydney, Melbourne und Manila (ab 11. Juni) damit auf 29 Ziele. Die Flüge werden mit Boeing 777-300ER durchgeführt.

Etihad Airways wird ab dem 10. Juni 20 Städte in Europa, Asien und Australien über Abu Dhabi verbinden. Umsteigeverbindungen über Abu Dhabi werden nun von Jakarta, Karatschi, Kuala Lumpur, Manila, Melbourne, Seoul, Singapur, Sydney und Tokio aus zu wichtigen Städten in ganz Europa wie Amsterdam, Barcelona, Brüssel, Dublin, Frankfurt, Genf, London Heathrow, Madrid, Mailand, Paris Charles de Gaulle und Zürich angeboten. Den ganzen Juni über betreibt Etihad außerdem weiterhin ein Netz von Sonderflügen von Abu Dhabi zu zuvor angekündigten Zielen in ihrem internationalen Netz.