Letzte Aktualisierung: um 19:18 Uhr

Emirates entschuldigt sich bei von Unwetterchaos betroffenen Passagieren

In einem offenen Brief hat sich Tim Clark bei den Betroffenen entschuldigt, deren Reisepläne durch das Unwetter in Dubai durcheinandergewirbelt wurden. Der Präsident von Emirates schreibt: «Diese Woche war eine der schwierigsten für Emirates.» Und: «Ich möchte mich aufrichtig bei allen Kundinnen und Kunden entschuldigen, deren Reisepläne in dieser Zeit gestört wurden».

Am 16. April hätten die Vereinigten Arabischen Emirates die höchsten Niederschlagsmengen seit 75 Jahren erlebt. Stürmische Winde und Regen hätten den Betrieb in den Städten zum Erliegen gebracht. «Unser rund um die Uhr geöffnetes Drehkreuz in Dubai blieb geöffnet, wobei die Flugbewegungen aus Sicherheitsgründen reduziert wurden, aber überschwemmte Straßen behinderten Kunden, Piloten, Kabinenbesatzungen und Flughafenmitarbeiter beim Erreichen des Flughafens und auch bei der Beförderung lebenswichtiger Güter wie Mahlzeiten und anderer Flugutensilien», so Clark.

Und weiter: «Wir nehmen unsere Verpflichtung gegenüber unseren Kundinnen und Kunden sehr ernst und haben die Lehren aus den letzten Tagen gezogen, um die Dinge richtigzustellen und unsere Prozesse zu verbessern. Ich möchte auch unseren Teams in allen Bereichen der Fluggesellschaft und unseren Mitarbeitenden danken», schrieb Clark.