Letzte Aktualisierung: um 19:33 Uhr
Partner von  

Embraer baut 900 Arbeitsplätze ab

Embraer reduzierte seine weltweit Belegschaft um rund 4,5 Prozent. Das entspricht laut dem Flugzeugbauer Arbeitsstellen von rund 900 Mitarbeitenden in Brasilien, die wegfallen. «Die Maßnahme ist zurückzuführen auf die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Weltwirtschaft und die Kündigung der Partnerschaft mit Boeing», so das Unternehmen.

Von der Pandemie besonders getroffen ist die Sparte Embraer Commercial Aviation, die in der ersten Hälfte des Jahres 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Rückgang der Flugzeugauslieferungen um 75 Prozent verzeichnete. «Die Situation verschlechterte sich durch die Verdoppelung der Strukturen im Zusammenhang mit der Ausgliederung des kommerziellen Luftfahrtgeschäfts des Unternehmens in Vorbereitung auf die Partnerschaft, die auf Initiative von Boeing beendet wurde, sowie durch die Erwartung, dass sich der Luftfahrtsektor kurz- oder mittelfristig nicht erholen wird», schreibt Embraer.

Seit Beginn der Pandemie hat der Flugzeugbauer laut eigenen Angabe eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um Arbeitsplätze zu erhalten, darunter kollektiver Urlaub, Arbeitszeitverkürzung, Urlaubstage, bezahlter Urlaub und drei freiwillige Entlassungspläne.