Letzte Aktualisierung: um 23:56 Uhr

Delta fliegt mit vier Covid-Tests transatlantisch

Delta Air Lines, die Aeroporti di Roma und der Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport beteiligen sich an einem erstmals durchgeführten transatlantischen Covid-19-Testprogramm, das eine quarantänefreie Einreise von den USA nach Italien ermöglicht. Dies erfolgt in Übereinstimmung mit einem Dekret, das in Kürze von der italienischen Regierung erlassen werden soll.

«Sorgfältig ausgearbeitete Covid-19-Testprotokolle sind der beste Weg, um internationale Reisen sicher und ohne Quarantäne wieder aufzunehmen, bis die Impfungen weit verbreitet sind», sagt Steve Sear, Delta President – International und Executive Vice President – Global Sales. «Sicherheit ist unser zentrales Versprechen – sie steht im Mittelpunkt dieser bahnbrechenden Testbemühungen und bildet die Grundlage unserer Standards für Sauberkeit und Hygiene, damit sich die Kunden beim Fliegen mit Delta sicher fühlen können.»

Ab dem 19. Dezember wird Delta Kunden und Besatzungen auf neu eingeführten Flügen vom Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport nach Rom-Fiumicino International Airport testen. Die Tests werden bei der Ankunft in Italien alle US-Bürger von der Quarantäne befreien, die aus wesentlichen Gründen nach Italien reisen dürfen, zum Beispiel aus Gründen der Arbeit, Gesundheit und Bildung, sowie alle Bürger der Europäischen Union und Italiens.

Um mit Deltas Covid-getesteten Flügen zwischen Atlanta und Rom fliegen zu können, müssen die Kunden Folgendes durchlaufen:

– Einen Covid-Polymerase-Kettenreaktionstest (PCR), der bis zu 72 Stunden vor Abflug durchgeführt wird

– Einen Schnelltest, der auf dem Flughafen in Atlanta vor dem Einsteigen durchgeführt wird

– Einen Schnelltest bei der Ankunft in Rom-Fiumicino

– Einen Schnelltest in Rom-Fiumicino vor der Abreise in die Vereinigten Staaten

Die Kunden werden auch gebeten, bei der Einreise in die USA Informationen zur Unterstützung der CDC-Kontaktverfolgungsprotokolle zur Verfügung zu stellen.