Letzte Aktualisierung: um 6:59 Uhr

Condor hat Schutzschirmverfahren verlassen

Der deutsche Ferienflieger hat das Schutzschirmverfahren wie geplant verlassen. «Condor lässt mit dem heutigen Tag die wohl herausforderndste Zeit der Unternehmensgeschichte hinter sich und beginnt ein neues Kapitel. Für unsere Kunden und Partner bedeutet das, dass sie sich auch weiterhin auf Condor verlassen und auf uns bauen können», so Ralf Teckentrup, Chef der Fluglinie. Man habe sich im Rahmen des Schutzschirmverfahrens umfassend restrukturiert und durch zahlreiche Kostensenkungs- und Effizienzmaßnahmen ein solides Fundament für die Zukunft geschaffen. Der Ferienflieger erklärt, nicht nur in eine neue, kostengünstigere Unternehmenszentrale umgezogen zu sein, sondern mit allen Gewerkschaften bereits vor Monaten tragfähige Tarifverträge und Vereinbarungen geschlossen zu haben, die Flexibilität und Effizienz ermöglichen, und gleichzeitig die Arbeitsplätze der rund 4.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bis mindestens Dezember 2021 sichern.