Letzte Aktualisierung: um 10:27 Uhr

Bundesregierung chartert Airbus A340 von Lufthansa

Unterstützung bei der Evakuierung der Menschen aus Afghanistan: Lufthansa fliegt im Auftrag der deutschen Bundesregierung kurzfristig nach Taschkent in Usbekistan und Doha in Katar. Der erste durch die Bundesregierung gecharterte Sonderflug startet bereits am Dienstagabend (17. August) aus Taschkent. Zum Einsatz kommt ein Airbus A340-300.

Lufthansa betont, dass derzeit keine Airline der Lufthansa-Gruppe Usbekistan regulär anfliegt. Man werde «in Abstimmung mit der Bundesregierung in den nächsten Tagen weitere Flüge aus Taschkent, Doha oder anderen Anrainerstaaten durchzuführen», so das Unternehmen.

Die Bundeswehr hat mit Airbus A400 M bisher 132 Menschen aus Kabul nach Taschkent gebracht. Weitere Evakuierungsflüge sollen folgen.