Letzte Aktualisierung: um 16:06 Uhr
Partner von  

Brussels Airlines konnte erst ein Drittel der Rückerstattungen leisten

Die Fluggesellschaft musste seit Beginn der Krise insgesamt mehr als 36.000 Flüge streichen, was im gleichen Zeitraum zu mehr als einer Million Anrufen beim Servicecenter führte. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2019 hat es 400.000 Anrufe bearbeitet. Insgesamt erhielt Brussels Airlines bisher Rückerstattungsanträge im Wert von 122 Millionen Euro.

Das Unternehmen hat an einer Lösung gearbeitet, um den Prozess der Rückerstattungsabwicklung zu beschleunigen und zahlt nun mehrere Tausend Rückerstattungen pro Tag aus. Bisher wurden 31 Prozent aller Rückerstattungsanträge bearbeitet, und Brussels Airlines geht davon aus, den Großteil des Rückstands bis Ende Oktober aufgeholt werden kann, mit Ausnahme der komplexeren Anträge, wie etwa Buchungen, an denen mehrere Fluggesellschaften beteiligt sind.