Letzte Aktualisierung: um 13:34 Uhr
Partner von  

Boeing startet Flugtestreihe für neue Technologien mit 777

Boeing startet seine jüngste Flugtestreihe zur Evaluierung innovativer Technologien, die das Potenzial haben, Anforderungen von Flugzeugbetreibern und Passagieren zu adressieren. Dazu zählen Optimierungen bei Sicherheit und Nachhaltigkeit bis hin zu einem komfortableren Flugerlebnis. Das Unternehmen setzt dabei eine Boeing 777 ein, die 2019 als fliegender Prüfstand für insgesamt 50 Projekte dienen wird.

„Dies ist der neueste Teilnehmer unseres ecoDemonstrator-Programms, mit dem wir prüfen, wie das Flugerlebnis für Crew und Passagiere optimiert werden kann und wie Technologien das Fliegen sicherer, effizienter und angenehmer gestalten können“, sagte Mike Sinnett, Vice President of Product Strategy and Future Airplane Development bei Boeing Commercial Airplanes. „Mit dem Einsatz der 777 als fliegenden Prüfstand, können wir schneller lernen, Innovationen zügiger umsetzen und deren Nutzen mit höherer Genauigkeit bestimmen.”

Die Flugtests werden im Herbst 2019 durchgeführt. Teil der Flugtestreihe ist auch ein Flug zum Flughafen Frankfurt, wo die Technologie-Mission des ecoDemonstrators Vertretern aus Politik und Industrie vorgestellt wird. Zudem wird sie Schülern und Studierenden von MINT-Fächern veranschaulicht, um die nächste Generation für die Luft- und Raumfahrt zu inspirieren. Der überwiegende Teil der Testflüge wird mit nachhaltigem Treibstoff durchgeführt, um CO2-Emissionen zu reduzieren und die Einsatzfähigkeit des Treibstoffs zu demonstrieren.

In diesem Jahr werden mit dem ecoDemonstrator-Programm unter anderem die folgenden Innovationen getestet: Austausch von digitalen Informationen zwischen der Flugsicherung, dem Cockpit und dem Operations Center der Airline, um Effizienz und Sicherheit der Streckenführung zu optimieren, eine Electronic-Flight-Bag-Applikation, die den Piloten mithilfe von Kommunikationstechnik der nächsten Generation Umleitungs-Information zur Verfügung stellt, wenn die Wetterbedingungen dies erfordern, vernetzte Kabinentechnologien für intelligente Kabineneinrichtungen wie Bordküchen und Waschräume, sowie um Kabinenbedingungen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Blick zu behalten, um automatische Anpassungen zu ermöglichen und Kameras, um mehr Passagieren einen Blick aus dem Flugzeug zu ermöglichen.

Der erste Flug des Boeing ecoDemonstrator-Programms startete im Jahr 2012. Seitdem haben fünf Flugzeuge – eine 737-800, ein 787-8 Dreamliner, eine 757, eine Embraer E170 und ein 777 Frachter – im Zeitraum bis Ende 2018 insgesamt 112 Technologien getestet. Mehr als ein Drittel dieser Technologien wurden bei Boeing oder den Programmpartnern umgesetzt. Rund die Hälfte befinden sich in der Weiterentwicklung, während die Tests der übrigen Projekte nach Auswertung der in den Flugtests erlangten Erkenntnisse eingestellt wurden.