Letzte Aktualisierung: um 11:56 Uhr

Berlin wartet mit neuen Winterzielen auf

Am Sonntag (30. Oktober) wechselt der Flugplan von Sommer zum Winter. 122 Destinationen stehen in der Saison am BER. Von 65 Fluggesellschaften werden Ziele in 50 Ländern angeflogen. Mit Amsterdam, Zürich, Paris, London und Wien als beliebteste Destinationen erfreuen sich Reisen in die europäischen Metropolen in diesem Winter großer Beliebtheit. Ein Blick auf die favorisierten Länder zeigt Großbritannien auf dem Spitzenplatz, aber mit Spanien, Italien, Türkei und Frankreich gleich im Anschluss kann das Mittelmeer auch über die Wintermonate seine Anziehungskraft entfalten.

Neben den europäischen Zielen locken in diesem Winter wieder vermehrt Fernreisen auf der Langstrecke. Qatar Airways stockt seine Verbindung ab dem Flughafen Berlin-Brandenburg in die katarische Hauptstadt Doha auf und bedient die Strecke an manchen Wochentagen gleich mehrfach. Flüge an die Sonnenstrände auf der arabischen Halbinsel bietet diesen Winter auch FTI wieder an. Im Auftrag des Reiseanbieters fliegt Smartlynx drei Mal wöchentlich nach Dubai. In Südostasien erreicht man mit Scoot täglich die Metropole Singapur und in Ostasien verbindet Hainan wöchentlich China mit dem BER. In den USA ist die Region des Big Apple mit United Airlines nach Newark und Norse nach New York mit dem BER verbunden. Wer den Winter lieber am Strand der amerikanischen Ostküste verbringen will, kommt ab dem 7. Dezember mit Norse nonstop nach Fort Lauderdale bei Miami.

Neu im Winterflugplan und wieder zurück am BER ist die Strecke nach Banja Luka in Bosnien und Herzegowina mit Ryanair. Auch wieder im Flugprogramm sind die Verbindungen der britischen Fluggesellschaft Jet 2. Angeflogen werden mit Birmingham, Leeds und Newcastle drei Städte in England.