Letzte Aktualisierung: um 13:50 Uhr

ATR hat grünes Licht für neues Triebwerk

Die Europäische Agentur für Flugsicherheit Easa hat die Musterzulassung für die mit dem neuen PW127XT-M-Triebwerk von Pratt & Whitney Canada angetriebenen ATR 72 und ATR 42 erteilt. Die neue Triebwerksserie soll laut Flugzeugbauer ATR zu einer Senkung der Wartungskosten um 20 Prozent und einer Verbesserung des Kraftstoffverbrauchs um 3 Prozent im Vergleich zum bisher eingesetzten PW127-M führen.

«Die Easa-Musterzulassung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Inbetriebnahme dieses neuen Standardtriebwerks für unsere ATR-Flugzeuge», so ATR-Manager Stephane Viala. «Mit den Vorteilen bei den Wartungskosten, den CO2-Einsparungen und der SAF-Fähigkeit wird es Fluggesellschaften wie Air Corsica, unserem Erstkunden, helfen, ihre Zusagen für eine emissionsarme Luftfahrt zu erfüllen.» Das neue Triebwerk soll noch vor Ende des Jahres bei Air Corsica in Betrieb genommen werden.