Letzte Aktualisierung: um 0:22 Uhr

All Nippon Airways fliegt auch im Winter nicht nach Düsseldorf

Japans größte Fluggesellschaft hat ihren überarbeiteten Flugplan für den Winter 2021/22 bekannt gegeben. ANA All Nippon Airways wird die Flugfrequenz im Inland auf den Strecken Tokio-Haneda – Sapporo und Tokio-Haneda – Fukuoka erhöhen und ausgewählte Strecken als saisonalen und/oder eingeschränkten Flugbetrieb durchführen. Wenn sich die Nachfrage erholt, wird die Fluglinie Flüge mit größeren Flugzeugen durchführen und auch Großraumflugzeuge einsetzen, um zusätzliche Flüge als Reaktion auf die steigende Nachfrage durchzuführen. In Gebieten, in denen die Nachfrage rückläufig ist, wird sie jedoch die Anzahl der Flüge reduzieren und die eingesetzten Flugzeuge verkleinern.

Um Kundinnen und Kunden eine frühere Reisevorbereitung zu ermöglichen, wurde die Aussetzung oder Reduzierung ausgewählter internationaler Strecken wie folgt beschlossen. Durch Änderungen wie die Verlegung der Strecken Tokio-Haneda – Washington D.C. und Tokio-Haneda- Houston zum Flughafen Tokio-Narita will ANA der Nachfrage nach Verbindungen zwischen Asien und Nordamerika gerecht werden und gleichzeitig die Einnahmen pro Flug sowohl im Passagier- als auch im Frachtverkehr maximieren. All Nippon Airways wird weiterhin flexibel auf die Nachfrage reagieren, indem sie den Flugplan monatlich neu bewertet.

Unter anderem hat All Nippon Airways beschlossen, die Aufnahme der Flüge nach Istanbul, Mailand, Moskau, San Jose und Stockholm nochmals zu verschieben. Zudem wird auch Düsseldorf bis Ende März 2022 weiterhin nicht angeflogen.