Letzte Aktualisierung: um 10:16 Uhr
Partner von  

Zwischenfall bei Zürich

A320 Neo und Sportflieger kommen sich gefährlich nah

Ein Airbus A320 Neo von British Airways und ein Sportflugzeug kamen sichbei Zürich zu nah. Die Schweizer Untersuchungsstelle leitet Ermittlungen ein.

British Airways

Airbus A320 Neo von British Airways: Ermittler untersuchen Annäherung.

Ein Passagierjet und ein Sportflugzeug kamen sich vergangenen Monat (13. Oktober) über der Schweiz zu nahe. Die Untersuchungsstelle Sust schreibt in einem Vorbericht von einer «gefährlichen Annäherung». Die Behörde eröffnete nun eine Untersuchung des Zwischenfalls, der sich 35 Kilometer nordwestlich von Zürich abgespielt hat.

Involviert war ein Airbus A320 Neo von British Airways, welcher aus London-Heathrow kam und sich im Anflug auf Zürich befand. Laut der Sust befand sich der Jet dabei im Flug nach Instrumentenflugregeln – das heißt, der Airbus wurde von der Flugsicherung gelotst. Das viersitzige Propellerflugzeug vom Typ Rockwell Commander 112 navigierte während des Vorfalls auf Sicht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.