Letzte Aktualisierung: um 14:05 Uhr

Air New Zealand will Leasingverträge verlängern

Die neuseeländische Nationalairline hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2022/23 erstmals seit der Pandemie wieder schwarze Zahlen geschrieben. Der Gewinn vor Steuern betrug 299 Millionen neuseeländische Dollar, der Umsatz von 3,1 Milliarden Dollar. Ein Hauptaugenmerk habe auf der Wiederherstellung der dringend benötigten Kapazität gelegen. Mit der Wiederinbetriebnahme von sechs Boeing 777-300 ER, der Auslieferung von drei neuen Airbus A321 Neo mit Inlandskonfiguration und einem geleasten Flugzeug für die Strecke Auckland-Perth baue man die Kapazität zügig wieder auf, so Air New Zealand.

Parallel dazu arbeite man daran, die Leasingverträge für die vorhandenen Flugzeuge zu verlängern und taktische Änderungen am Streckennetz vorzunehmen. So wolle man zusätzliche 2,7 Millionen Sitze oder 10.000 zusätzliche Sitze pro Tag für die kommenden Monate schaffen, erklärt Air New Zealand.