Letzte Aktualisierung: um 14:10 Uhr

AG600: Avic testete größtes Flugboot der Welt in Minustemperaturen

Zwei Prototypen des riesigen neuen Amphibienflugzeuges haben ihre Flugtests bei kaltem Wetter in Hailar im Bezirk Hulunbui in der autonomen Region Innere Mongolei abgeschlossen. Dies teilt der chinesische Flugzeughersteller mit. Der Flugtestzyklus der AG600 M habe etwa zwei Wochen gedauert und sei bei Temperaturen zwischen minus 20 Grad Celsius und minus 40 Grad Celsius durchgeführt worden, so Avic.

Die Tests hätten dazu gedient, Funktion und Leistung der wichtigsten Systeme der AG600 M, einschließlich Energie- und Treibstoffversorgung, Flugsteuerung und der Avionik, in einer kalten Umgebung zu überprüfen, so Avic weiter. Das riesige Flugboot wurde in erster Linie für den heimischen Markt entwickelt. Es ist vor allem für Löscheinsätze bei Waldbränden und Rettungsaktionen auf hoher See ausgelegt. Doch auch für zivile Einsätze wie etwa Frachttransport ist es geeignet. Die Reichweite beträgt 4500 Kilometer. Aufhorchen lassen vor allem die Dimensionen des Fliegers. Mit einer Länge von 36,9 Metern und einer Spannweite von 38,8 Metern bringt die Maschine ein maximales Startgewicht von 53,5 Tonnen in die Luft.