Letzte Aktualisierung: um 14:09 Uhr
Partner von  

27 Prozent weniger Gewinn in Nürnberg

4.111.670 Passagiere wurden im Jahr 2019 am Albrecht Dürer Airport Nürnberg befördert. Das entspricht einem Rückgang um 8,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dieses Minus resultiert hauptsächlich aus der Betriebseinstellung der Germania, die sich nach dem Air Berlin-Aus zur stärksten Touristikairline in Nürnberg entwickelt hatte. Eine erste Teilkompensation erfolgte ab Ende Mai 2019 durch die Stationierung eines Tuifly-Flugzeuges, eine weitere mit der Eröffnung einer Basis durch Corendon Airlines im September. Der Umsatz lag 2019 bei 103,3 Millionen Euro (minus 5,7 Prozent). «Trotz der besonderen wirtschaftlichen Herausforderungen ist es uns gelungen, ein positives Ergebnis nach Steuern von 3,01 Millionen Euro zu erzielen», so Geschäftsführer Michael Hupe. Im Vorjahr hatte noch ein Plus von 4,1 Millionen resultiert. Der Rückgang beträgt also knapp 27 Prozent.