Letzte Aktualisierung: 15:09 Uhr

Fürstentum

Easyjet schließt Helikopter-Deal Richtung Monaco

Chic, chic: Easyjet-Passagiere auf dem Weg nach Monaco können in Nizza in den Helikopter umsteigen. Ein Deal mit Monacair macht es möglich. Die Preisersparnis ist allerdings nicht riesig.

Monacair/Facebook

Helikopter von Monacair: Bald steigen Easyjet-Passagiere ein.

Easyjet will es seinen Passagieren ersparen, mit dem Auto im Fürstentum anzukommen: Die Billigairline hat eine Partnerschaft mit Monacair geschlossen für Helikoptertransfers zwischen Nizza und Monaco. Ab sofort können Easyjet-Passagiere einen Helikopterflug Monaco – Nizza – Monaco zu ihrem Nizza-Flug dazu buchen. Gerade mal 6 Minuten dauert der Flug und soll Reisenden die rund halbstündige Autofahrt mit zusätzlicher Staugefahr ersparen. Alle 15 Minuten hebt ein Helikopter ab.

Wer mit dem Hubschrauber von Monaco nach Nizza fliegt, um dort in eine Easyjet-Maschine zu steigen, kann ohne Aufgabegepäck bis zu 50 Minuten vor Easyjet-Abflug am Hubschrauberflugplatz ankommen. «Monacair bietet bei Ankunft und Abreise in Monaco einen kostenlosen Transfer-Service zwischen dem Helikopterlandeplatz und jeder beliebigen Adresse im Fürstentum», wirbt Easyjet weiter.

Neue Verbindung Zürich – Nizza

Der Preis beträgt One Way 135 Euro und 250 Euro für Hin- und Rückflug – Ausnahme ist der Grand Prix in Monaco. Das ist allerdings nicht sehr viel günstiger als der normale Tarif, der bei 140 Euro One Way und 280 Euro für beide Strecken liegt.

Passagiere sollen künftig auch direkt aus Zürich kommen: Ab Juni 2017 fliegt Easyjet dreimal pro Woche aus der größten Stadt der Schweiz nach Nizza.

Auch Uber mischt mit

Helikopterflüge ab Nizza erfreuten sich schon bei anderen Firmen, die sonst nichts mit Hubschraubern zu tun haben, großer Beliebtheit: So arbeitete der Mitfahrdienst Uber etwa 2015 mit der Firma Hélipass zusammen – um Passagiere zum Filmfestival in Cannes zu fliegen.



Kommentar-Regeln: Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.