Letzte Aktualisierung: 9:04 Uhr

Sonderflüge und Fotogelegenheit

Passagiere erleben die Sonnenfinsternis

Auf einem Flug von Lufthansa nach München bekamen Reisende die Sonnenfinsternis zu Gesicht. In den USA gab es zum Schauspiel diverse Sonderflüge und Planespotter freuten sich über spezielle Motive.

Lufthansa/TheNewsMarket. Frontbild: TheNewsMarket

Viele nichtsahnende Passagiere von Lufthansa-Flug LH521 erlebten beim Einsteigen in Mexico City am Montag (21. August) eine Überraschung. Die Besatzung überreichte ihnen Spezialbrillen. Der Grund: Der Linienflug passierte an diesem Tag den Bereich, in dem es über Nordamerika zur totalen Sonnenfinsternis kam. Dafür hat Kapitän Marko-Cyrus Müller extra eine spezielle Route ausgearbeitet.

Ein Video des besonderen Fluges von Mexiko nach München können sie oben anschauen. Die Lufthansa-Passagiere waren natürlich nicht die einzigen, die die Sonnenfinsternis aus der Luft anschauen konnten. In den USA hoben sogar einige Sonderflüge ab.

Auch spezielle Flüge

Einen Eclipse-Chaser-Flight  – so nennt man die Sonderflüge in den USA – bot zum Beispiel Alaska Air an. Auch die Fluglinie aus Seattle hat davon ein Video erstellt.

Noch mehr Eindrücke aus Flugzeugen gibt es hier:

In diesem Video sieht man, wie die Dunkelheit sich langsam über die Erde legt:

Freude auch für Planespotter

Flugzeugfans nutzten die Finsternis zudem als besonderen Hintergrund für ein paar Jetfotos – etwa hier von einem Airbus A380 von Etihad über Boston:

Ein etwas kleineres Flugzeug:

Und zum Abschluss: Flugzeug und Fallschirmspringer vor der Sonnenfinsternis:

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.