Die sichersten Airlines

Airline-Sicherheitsratings basieren meist auf Unfallzahlen. Eine Schweizer Ratingagentur setzt auf einen neuen Ansatz.

Die Air Transport Rating Agency (Atra) aus Genf hat eine neue Methode entwickelt, die Sicherheit von Fluggesellschaften statistisch zu erfassen. Anders als die meisten anderen Sicherheitsranglisten, haben die Analysten nicht nur die Unfallstatistiken der Airlines in Betracht gezogen. «Sehr erfahrene Piloten können ausgezeichnet mit technischen und externen Problemen umgehen. Im umgekehrten Fall können Flüge, bei denen keine technischen oder externen Probleme auftreten, auch mit sehr unerfahrenen Piloten gut ablaufen», sagt Jean-Pierre Otelli, Atra-Experte für Luftfahrtsicherheit und Autor von Fachbüchern. Falls jedoch technische oder externe Probleme vorkommen und unerfahrene Piloten im Cockpit sitzen, könne das zur Katastrophe führen.



Kommentar-Regeln: Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.