Letzte Aktualisierung: 20:40 Uhr

Pläne bekannt

27 neue Gates am Hamburger Flughafen

Der geplante Ausbau des Hamburger Flughafens fällt umfassender aus, als bisher bekannt. Zu den bestehenden 40 sollen bis 2025 27 zusätzliche Gates hinzukommen. Dafür werden Busgates abgebaut.

Hamburg Airport/Facebook

Flughafen Hamburg: Bald 27 Gates mehr.

Jetzt ist klar, wie der geplante Ausbau des Flughafens der Hansestadt im Detail aussehen wird. Wie die Zeitung Hamburger Abendblatt berichtet, sind laut Unterlagen des Flughafens vier Hauptelemente des mit insgesamt 500 Millionen Euro budgetierten Ausbaus geplant: «Pier Süd», «zentraler Vorbau», «Terminal Nord» und «Gepäckerweiterung Nord». Zusätzlich ist eine Erneuerung der Gepäckförderanlage geplant.

Mit dem Ausbau entstehen 27 neue Gates – zusätzlich zu den 40 bestehenden. Wie eine Flughafensprecherin gegenüber dem Hamburger Abendblatt sagte, sollen die Passagiere dadurch direkt vom Terminal ins Flugzeug gelangen, wodurch die «zurzeit sehr häufigen Busfahrten» beim Einsteigen wegfallen würden.

Gates-Zahl steigt um ein Dutzend

Mit dem Bau der neuen Fingerdocks ginge ein Rückbau einiger provisorischer Shuttle-Gates einher. In der Summe steigt mit dem Ausbau die Zahl der Gates um ein gutes Dutzend – den größten Teil des Zuwachses findet im Pier Süd statt.  Das neue Terminal Nord sei als «optionale Ergänzungsfläche» für zusätzliche Check-ins im Terminal 1 und für die angrenzende Gepäckanlage vorgesehen.

Das Ausmaß des geplanten Ausbaus stößt in Naturschutzkreisen auf Ablehnung: Beim Hamburger Ableger des Bunds für Umwelt- und Naturschutz Deutschland spricht man von einer offensichtlichen Erhöhung der Abfertigungskapazität umd 30 bis 40 Prozent. Kritisiert wird die mangelnde Information und den fehlenden Einbezug der Bevölkerung. Die für die Planungsgenehmigung zuständigen Behörden streiten ab, dass es sich um einen Kapazitätsausbau handle. Es gehe einzig und allein um eine Erhöhung des Abfertigungskomforts.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.