South African Airways will Airbus A350 oder Dreamliner

South African Airways will die Flotte vergrößern. Dafür kommen sowohl Airbus' als auch Boeings neue Jets in Frage.

23 neue Flugzeuge will South African Airways bestellen. Sie sollen die sechs A330-200s, acht A340-300s, neun A340-600s und einen A340-200 ersetzen, die momentan die Langstreckenflotte von South African momentan bilden. Sie sollen zur Flottenerneuerung beitragen, die erst gerade mit der Auslieferung des ersten von 20 A320 begann. Diese sollen die 20 B737 ersetzen. 

Die neuen Langstreckenflieger sollen ab 2017 ausgeliefert werden. In Frage kommen für SAA sowohl der B787-Dreamliner von Boeing als auch Airbus' neuer Langstreckenjet A350, heißt es. Eine offizielle Ausschreibung für den Auftrag hat die Airline veröffentlicht. Wer das Rennen mache, dürfte sowohl an den offenen Liefer-Slots abhängen, als auch davon, welcher Jet am besten in die Flotte passt. (laf)

Anzeige

marcopolo-logo Kopie.jpg