Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Verspätungen und Annullierungen

Weltkriegsbombe sorgt für Chaos in Tegel

In Berlin Tegel kam es am Dienstagabend zu Verspätungen und Annullierungen. In der Nähe musste ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden.

Google Maps

Der Fundort: In der Nähe des Flughafens.

Drei Stunden lang ging am Dienstagabend (29. August) am Flughafen Berlin Tegel gar nichts mehr. Der Flugverkehr wurde ab 20 Uhr gestoppt, alle Starts und Landungen blieben eingestellt. Der Grund: In der Nähe des Airports war eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Die Entdeckung war am Nachmittag auf dem Gelände des ehemaligen BMW-Motorradwerks in Haselhorst bei Erdarbeiten gemacht worden. Spezialisten des Landeskriminalamtes entschärften den Blindgänger am Abend vor Ort, da ein Abtransport nicht möglich war. Um die Fundstelle wurde ein Sicherheitsradius von 350 Metern gezogen. Tegel blieb daher drei Stunden lang geschlossen. Es kam zu Verspätungen und Annullierungen von Flügen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.