Letzte Aktualisierung: um 19:28 Uhr
Partner von  

WDL-Eigner Zeitfracht investiert in Raumfahrt-Start-up PTS

Die Zeitfracht-Gruppe investiert in die erste deutsche Mondmission und hat das Raumfahrt-Start-up PTS gekauft. Das Unternehmen wurde im Zuge des Kaufs von PT Scientists zu Planetary Transportation Systems umbenannt. PTS ist das einzige Unternehmen in Europa, das über ein Mondlandegerät in einem fortgeschrittenem Entwicklungsstadium verfügt.
Zeitfracht-Geschäftsführer Wolfram Simon-Schröter: «Das Projekt ist einzigartig in der deutschen Forschungslandschaft. Wir werden die ehrgeizigen Pläne der PTS weiterverfolgen und auch die Zusammenarbeit mit der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR intensivieren, um die erste europäische Mondlandung voranzutreiben. Dabei bauen wir auf die Expertise der Mitarbeiter, die sehr motiviert sind und – so wie wir – an den Erfolg der Mission glauben.»

Mit der Übernahme von PTS durch die Zeitfracht Gruppe bleiben der deutsche Standort von PTS und die Arbeitsplätze der rund 60 Arbeitnehmer, darunter ein Großteil hochqualifizierter Ingenieure und Wissenschaftler, erhalten. Auch die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten der ersten europäischen Mondlande-Mission können ohne Verzögerung fortgesetzt werden.