Letzte Aktualisierung: um 19:37 Uhr
Partner von  

Superjumbo von Airbus

Vietnam Airlines denkt weiter über A380 nach

Vietnam Airlines ließ zwar Optionen zum Kauf von vier Airbus A380 verfallen. Die Fluglinie überlegt sich aber dennoch weiterhin, den Superjumbo mittelfristig anzuschaffen.

Eric/Diecastforum

Airbus A380 in den Farben von Vietnam Airlines: Nicht so bald in den Lüften.

Die Kommunikation ist etwas verwirrend. Vergangene Woche berichteten lokale Medien, Vietnam Airlines wolle die vier Airbus A380 nicht mehr, für die sie 2009 eine Absichtserklärung unterzeichnet hatte. Die Abmachung sei bereits 2013 gekündigt worden, aber erst jetzt hat Vietnam Airlines es offiziell gemacht.

Das hat verschiedene Gründe. Zum einen fällt Vietnam Airlines die Finanzierung der neuen Flieger nicht leicht. Außerdem, so heißt es weiter, habe sich die Nachfrageseite in den vergangenen Jahren anders entwickelt als erwartet. Man fokussiere sich daher eher auf moderne Zweistrahler wie den Airbus A350 und die Boeing 787.

Nötige Infrastruktur fehlt

Und: die Infrastruktur fehlt, um den A380 in Vietnam aufzunehmen. Der neue Flughafen in Ho Chi Minh Stadt wird nicht rechtzeitig fertig. Der neue Flughafen Long Thanh International Airport wird erst nach 2020 einsatzbereit sein.

Ganz aufgegeben hat Vietnam Airlines den Airbus A380 damit aber nicht. Wie die Fluglinie laut der Zeitung Tanh Tienh News mitteilt, sei der Superjumbo immer noch eine Option für eine Flottenerweiterung – einfach erst nach 2020. Die Zahl der Zielgröße der Flotte für das Jahr hatte die Airline nämlich von 150 auf 122 reduziert – um der geänderten Nachfrage gerecht zu werden. Wenn sich der Markt wieder ändere, dann werde man das aber jederzeit anpassen können, heißt es weiter. Und dann könnte auch der A380 wieder interessant sein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.