Letzte Aktualisierung: um 16:50 Uhr
Partner von  

Annullierte Tickets

Unruhen in Chile bringen Latam hohe Verluste

Noch immer protestieren in Chile Bürger gegen ihre Regierung. Der größten Fluglinie des Landes verursacht das Mehrkosten in Millionenhöhe.

Latam

Flieger von Latam: Während dem Aufstand wurden mehr als 4300 Tickets zurückgenommen.

Seit Wochen protestieren in Chile Menschen gegen ihre Regierung, weil sie soziale Ungerechtigkeiten beklagen. Auch gegen friedliche Demonstranten ging die Polizei mitunter mit äußerster Brutalität vor. Nach Ausschreitungen und Plünderungen wurde der Ausnahmezustand ausgerufen. Die Unruhen bekommt die gesamte chilenische Wirtschaft zu spüren – vergangenen Dienstag (12. November) erreichte der Peso den tiefsten Wert seit 1990.

Auch auf die Luftfahrt des südamerikanischen Landes haben die Ausschreitungen große Auswirkungen, etliche Flüge mussten in Chile in den vergangenen Wochen gestrichen werden. Die chilenische Fluggesellschaft Latam, größte Airline des Kontinents, meldete, dass sie zwischen dem 18. Oktober und 5. November mehr als 4300 Flugtickets zurücknehmen musste, weil Reisende Chile fernbleiben wollen. Mehr als 6100 Passagiere mussten auf andere Flüge gebucht werden. Das kostete Latam 30 Millionen Dollar.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.