Letzte Aktualisierung: um 16:13 Uhr
Partner von  

Wrack von Malaysia Airlines

Suche nach Wrack von Flug MH370 wird eingestellt

Australien, China und Malaysia stellen die Unterwasser-Suche nach der verschollenen Boeing 777 von Malaysia Airlines ein. Sie lassen aber eine Hintertür offen, sie wieder aufzunehmen.

ATSB

Trümmerteil von Flug MH370: Das Wrack bleibt verschollen.

Inzwischen sind 1047 Tage vergangen. Am 8. März 2014 war die Boeing 777-200 von Malaysia Airlines mit 239 Menschen an Bord in Kuala Lumpur gestartet und nie an ihrem Ziel Peking angekommen. Seither suchte eine internationale Truppe im südlichen Indischen Ozean nach dem Wrack des verschollenen Flugzeuges. Doch nun ist das letzte Schiff aus dem vermuteten Absturzgebiet abgezogen worden, wie die koordinierende Behörde Joint Agency Coordination Centre am Dienstag (17. Januar) mitteilte.

Die Suche ist damit offiziell eingestellt worden, wie die drei beteiligten Staaten Australien, China und Malaysia beschlossen haben. «Der Entscheid war nicht einfach und wurde nicht ohne Traurigkeit gefällt», so das Joint Agency Coordination Centre. Trotz bester wissenschaftlicher Analysen und hervorragender Experten habe man im 120’000 Quadratkilometer großen Suchgebiet aber nichts finden können. Dennoch glauben sie, dass man irgendwann das Wrack von Flug MH370 doch noch finden wird, wenn «neue Informationen auftauchen».



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.