Letzte Aktualisierung: um 8:13 Uhr
Partner von  

Deutschland, Frankreich, Finnland

Streikwoche in Europas Luftfahrt

Auf Passagiere in Europa kommt eine schwierige Woche zu. Gleich in drei Ländern drohen Streiks.

Aeroport de Bordeaux

Tower in Bordeaux: Die Lotsen wollen streiken.

Die kommende Woche wird in Europa von vielen Flugausfällen und Verspätungen geprägt sein. Gleich in drei Ländern dürften Streiks stattfinden. In Berlin haben die Beschäftigten des Bodenpersonals der Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld für einen Streik ab frühestens Mittwoch gestimmt. Ob dieser wirklich stattfindet, entscheidet sich am Dienstag. Bis dahin hat die Gewerkschaft Verdi den Arbeitgebern Zeit gegeben, ein besseres Angebot vorzulegen.

In Frankreich werden die Fluglotsen zwischen dem 6. und 10. März streiken. Betroffen davon sind der Süden und der Westen des Landes. Die Lotsen streiken in Brest, Bordeaux und Aix-en-Provence. Betroffen davon sind nicht nur Flüge in die Region, sondern auch solche, die über diese Gebiete führen. In Frankreich selbst dürften rund ein Viertel der Flüge oder insgesamt mehr als 1000 Flüge ausfallen.

Servicepersonal in Finnland

Auch in Finnland wird gestreikt. Dort hat das Servicepersonal an Flughäfen bereits am Freitag (3. März) die Arbeit niedergelegt. Am Montag dürfte der Streik weitergehen. Finnair erklärte, man habe wegen des Streiks am Sonntag und Montag 15 Flüge streichen müssen. Hauptsächlich betroffen sind Inlandsflüge.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.