Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Stuttgart betroffen

Störung bei der Deutschen Flugsicherung

Eine Softwarepanne sorgt in der Kontrollzentrale der DFS Deutschen Flugsicherung für Probleme. Das hat Folgen für den Luftverkehr im Süden Deutschlands.

DFS

DFS-Zentrale Langen: Softwareprobleme.

Die Flugsicherungszentrale in Langen beim Flughafen Frankfurt überwacht den ganzen süddeutschen Luftraum. Das kontrollierte Gebiet reicht vom Bodensee bis nach Kassel und von der französischen Grenze bis nach Thüringen. Momentan können die Lotsen dort jedoch nicht wie gewohnt arbeiten. Denn wie die DFS Deutsche Flugsicherung meldet, plagt sie eine Softwarepanne.

Wie die Flugsicherung erklärt, funktioniert das System zur elektronischen Darstellung von Kontrollstreifen derzeit nicht fehlerfrei. Kontrollstreifen enthalten alle für den Flugverlauf wichtigen Daten wie Flugzeugtyp, Flugstrecke, erwartete Überflugzeit und weitere Informationen. Sie liefern den Lotsen der DFS also wichtige Planungsinformationen. Betroffen davon sind die Flughäfen Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Stuttgart.

Verkehrsströme verringert

Um trotz der Panne arbeiten zu können, musste die Flugsicherung nun die Verkehrsmenge im süddeutschen Luftraum verringern. Große Verkehrsströme werden zudem um den Langener Luftraum gelenkt. «Die Techniker der Flugsicherung arbeiten daran, den Fehler zu beheben», heißt es von der DFS. Alle übrigen Systeme stünden uneingeschränkt zur Verfügung.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.