Letzte Aktualisierung: um 19:34 Uhr
Partner von  

Ryanair schreibt im dritten Quartal Verlust

Ryanair meldete am Montag (4. Februar) einen Reinverlust für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 von 20 Millionen Euro. Nicht enthalten sind die Verluste der Tochter Laudamotion. Das starke Verkehrswachstum (+ 8 Prozent) auf 33 Millionen wurde durch einen Rückgang der Flugpreise um 6 Prozent aufgrund von Überkapazitäten im Winter in Europa ausgeglichen. Das stärkere Wachstum der Nebenerlöse (+ 26 Prozent) wurde durch höhere Treibstoff-, Personal- und Kompensationskosten ausgeglichen. Dem Verlust im 3. Quartal 2018/19 steht ein Gewinn vom 105,6 Millionen in der Vorjahresperiode gegenüber.