Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Iberia übernimmt ersten A350

Nun besitzt IAG alle Airbus-Modelle

Auch Iberia besitzt nun einen Airbus A350. Die IAG-Tochter will mit dem neuen Flugzeug ihre Erneuerung vorantreiben.

Airbus

A350 von Iberia: Künftig unterwegs nach New York.

A318, A319, A320, A321, A330 und A380 besaß IAG bisher schon. Am Dienstag (26. Juni) wurde die Reihe vervollständigt. Mit seinem ersten A350 hat der Luftfahrtkonzern, zu dem Aer Lingus, British Airways, Iberia, Level und Vueling gehören, nun alle zeigenössischen Modelle des europäischen Herstellers in seiner Flotte und zudem noch den A340.

Den ersten A350-900 bekam die spanische Nationalairline. Iberia taufte den neuesten Langstreckenflieger nach Star-Tenor Plácido Domingo. Der Jet trägt das Kennzeichen EC-MXV und wird ab dem 20. Juli zuerst Testflüge zwischen Madrid und Paris sowie London absolvieren und ab dem 4. August auf der Route Madrid – New York eingesetzt. «Wir freuen uns sehr über unseren ersten A350. Das Flugzeug repräsentiert perfekt die Effizienz und Modernität der neuen Iberia», kommentiert Vorstandsvorsitzender Luis Gallego. Insgesamt bekommt die Fluglinie 16 A350-900.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.