Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

A320-Familie

Lufthansa ordert Neo-Nachschub bei Airbus

Schon jetzt ist die Lufthansa Gruppe die größte Betreiberin von Jets der A320-Familie. Nun stockt sie ihre üppige Order weiter auf - mit verschiedenen Triebwerksoptionen.

Lufthansa

A321 von Lufthansa: Die Fluglinie will mehr.

Die Lufthansa Gruppe hat eine Option auf weitere sechs Airbus A320 Neo in eine feste Bestellung umgewandelt. Das teilte der Flugzeughersteller am Montag (28. Mai) mit. Insgesamt habe Lufthansa nun 122 Flugzeuge aus der A320-Neo-Familie bestellt, 77 A320 Neo und 45 A321 Neo. Neo steht für New Engine Option, neue Triebwerksoption.

Ebenfalls habe die Airline drei weitere A320 Ceo (Current Engine Option, aktuelle Triebwerksoption) geordert, heißt es weiter. Damit zählt Airbus nun Lufthansa-Orders für insgesamt 273 A320 Ceo. Schon jetzt betreibe die Gruppe fast 400 Flugzeuge aus der A320-Familie und sei damit der größte Betreiber, so Airbus.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.