Letzte Aktualisierung: um 17:52 Uhr
Partner von  

Lufthansa-Flugschule in Bremen akut gefährdet

Das Bundesministerium der Verteidigung arbeitet daran, nach über 50 Jahren zivil-militärischer Kooperation die Ausbildung von Transportpilotinnen und -piloten von Bremen an den Standort Rostock-Laage zu verlagern. Die Gewerkschaften Vereinigung Cockpit und Verdi kritisieren diese Überlegungen scharf. Dadurch werde der Fortbestand der «traditionsreichen Lufthansa-Flugschule in Bremen gefährdet». Die Flugschule in Rostock-Laage sei im Gegensatz zu Bremen nicht tarifiert. Dort werden deutlich geringere Löhne gezahlt.

Da durch den möglichen Abzug der staatlichen Aufträge nun nicht nur Einnahmen wegbrächen, sondern auch die Stückkosten stiegen, seien weite Teile des Geschäfts gefährdet, so die beiden Gewerkschaften. Unter anderem werde der Standort den Auftrag von All Nippon Airways wegen steigender Preise aller Voraussicht nach verlieren. «Für die Bremer Flugschule und ihre Belegschaft ist diese Situation existenzbedrohend. Insgesamt stehen die Jobs von 150 hochqualifizierten Arbeitskräften auf dem Spiel.»