Letzte Aktualisierung: um 8:04 Uhr
Partner von  

Germania fliegt häufiger nach Ägypten

Die Germania Fluggesellschaft hat den Anteil fest eingekaufter Plätze durch die Tourismusindustrie im Winterflugprogramm 2017/18 gesteigert. Hintergrund ist die erhöhte Nachfrage nahezu aller deutscher Reiseveranstalter für die ägyptischen Ziele Hurghada, Sharm el-Sheikh und Marsa Alam. Germania hat die Anzahl der Flüge nach Ägypten im kommenden Winter verdoppelt. Die Airline fliegt im Winter auch von Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg und Nürnberg nach Paphos auf Zypern.

Sie fliegt zudem im leicht aufgestockten Volumen nach Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote und neu ab Düsseldorf und Nürnberg nach La Palma. Ebenfalls im Winter fliegt Germania nach Palma de Mallorca und ins türkische Antalya, hier wurde das Angebot allerdings leicht ausgedünnt. Aufgestockt wurden die Verbindungen nach Málaga/Spanien.

Neu im Programm sind Flüge ins südliche Portugal nach Faro ab Dresden, Münster/Osnabrück und Nürnberg. Deutlich aufgestockt wurden Flüge nach Tel Aviv von Düsseldorf, Hamburg und neu Nürnberg. Am dortigen Albrecht Dürer Airport stationiert Germania im Winter ein drittes Flugzeug. Auch am Flughafen Berlin-Schönefeld setzt Germania ein zusätzliches Flugzeug ein und fliegt im kommenden Winter neben den touristischen Zielen öfter nach Beirut und Teheran.