Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Malheur in Taiwan

Falsches Flugzeug, falsche Airline, falscher Passagier

Frau Hong flog statt mit Hong Kong Airlines mit Cathay Pacific - auf dem Platz der eigentlich Herr Hong gehörte. Es klingt nach einem schlechten Witz, ist aber tatsächlich geschehen.

Cathay Pacific

Flugbegleiterin von Cathay Pacific: Ob sie auch den richtigen Passagier bedient?

Es klingt ein bisschen wie eine Verwechslungskomödie. Eine Frau reist mit dem Ticket eines Mannes, den sie nicht kennt, mit der falschen Airline an ihr Ziel. Doch genau das ist wirklich geschehen – und bereitet nun ziemlich vielen Beteiligten Sorgen. Bekannt ist bisher nur der Nachname der Passagierin: Hong. (Dass sie ausgerechnet nach Hong Kong fliegen wollte, würde ebenfalls gut in das Drehbuch passen).

Der Freund der Reisenden hatte ihr ein Ticket von Taiwan nach Hong Kong und zurück gebucht, damit sie ihn besuchen kann. Gebucht hatte der Freund bei Hong Kong Airlines. Die Passagierin verwechselte die Fluggesellschaft jedoch mit Cathay Pacific, ebenfalls aus Hong Kong, und ging zu deren Schalter. Eigentlich hätte dort auffallen müssen, dass irgendetwas nicht stimmt.

Herr statt Frau Hong

Das Problem: Ein Herr Hong war offenbar auf den Cathay-Flug gebucht und hatte noch nicht eingecheckt. Die Mitarbeiter des Bodenpersonals bemerkten das falsche Geschlecht der Reisenden nicht und stellten ihr eine Bordkarte aus. Frau Hong schaffte es so durch sämtliche Passkontrollen und ins Flugzeug von Cathay Pacific und reiste nach Hong Kong.

Bemerkt wurde das Malheur erst, als der Freund von Frau Hong darüber informiert wurde, dass sie ihren Flug nicht angetreten hatte. Was mit Herrn Hong geschah, der wohl nicht mehr an Bord des Cathay-Fliegers konnte, ist unklar. Cathay Pacific hat aber bestätigt, dass beim Check-In ein Fehler geschehen ist. Man arbeite daran, herauszufinden, wie es dazu kommen konnte und tue alles dafür, dass so etwas nicht noch einmal geschehe.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.