Letzte Aktualisierung: um 11:23 Uhr

Embraer verspricht klimaneutralen Betrieb ab 2040

Embraer verpflichtet sich zur Umstellung auf klimaneutralen Betrieb bis 2040. Der brasilianische Flugzeugbauer kündigt zudem das Ziel an, bis 2050 einen kohlenstofffreien Flugbetrieb zu erreichen. «Wir bei Embraer sind uns der Dringlichkeit der Klimakrise bewusst und engagieren uns voll und ganz für eine nachhaltigere Zukunft», sagt Embraer-Chef Francisco Gomes Neto.

Im Einklang mit dem Ziel des Pariser Abkommens, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, verpflichtet sich Embraer zu:

Kohlenstoffneutralem Betrieb bis 2040 (Scope 1+2) durch
– Reduzierung der Netto-Kohlenstoffemissionen bis 2040 um 50 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2018
– 100 Porzent Energie aus erneuerbaren Quellen bis 2030
– Beginn der Verwendung von nachhaltigem Flugbenzin (SAF) bis 2021
– Kohlenstoffneutrales Wachstum ab 2022 (Basisjahr 2021)

Netto-Null-Emissionen im Luftverkehr bis 2050 (Scope 3) durch
– Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen und nachhaltigen Technologien wie Elektrifizierung, Hybrid, SAF und anderen innovativen Energiealternativen
– Zusammenarbeit mit Zulieferern, um unsere aktuellen Flugzeuge für den Einsatz von 100 Prozent SAF kompatibel zu machen
– Zusammenarbeit mit der Lieferkette, um die globale SAF-Produktionsskala zu erweitern
– Kontinuierliche Verbesserung der Effizienz unseres aktuellen Portfolios
– Einführung emissionsfreier elektrisch vertikal startender und landender Flugzeuge bis 2026