Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

Deutsches Technikmuseum in Berlin bekommt Boeing-Flugsimulator

Ab Juni wird den Besucherinnen und Besuchern des Deutschen TechnikmuseumsinBerlineinebesondere Mitmach-Vorführunggeboten: ein kurzer Schnupperkurs in einem Flugsimulator, der dem Museum von der Firma Boeing anlässlich des 100-jährigen Firmenjubiläums zur Verfügung gestellt wird. Mit dem Gerät lassen sich Flüge von ein- und zweimotorigen Sportflugzeugen täuschend echt erleben. Der Simulator verfügt über eine bewegliche Plattform mit zwei Sitzen, ein Glascockpit und mehrere Monitore, die ein Außenbild erzeugen. Zunächst wird das Gerät im Probebetrieb eingesetzt – zwei Vorführ-Tage am 4. und 18. Juni stehen bereits fest.

Mit dieser spielerischen Annäherung an den Traum vom Fliegen baut das Deutsche Technikmuseum sein Bildungsangebot für Jugendliche und Erwachsene weiter aus. Dirk Böndel, Vorstand der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, erklärte dazu am Dienstag: «Wir als Museum haben die Möglichkeit, das technische Verständnis unserer Besucherinnen und Besucher auf besondere Weise zu fördern. Die Flugsimulator-Vorführung ist ein Angebot, das Spaß macht, alle Sinne fordert und zugleich zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Technik einlädt. Wir freuen uns sehr, dass wir diese Schnupper-Flugkurse bald regelmäßig anbieten können.»