Letzte Aktualisierung: um 14:09 Uhr
Partner von  

Deutsche Flugsicherung trauert um Personalchef

Die DFS Deutsche Flugsicherung trauert um Michael Hann, Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor. Er ist am Donnerstag (13. Februar) im Alter von 62 Jahren plötzlich und unerwartet gestorben, wie die DFS am Montag (17. Februar) mitteilt. Er hinterlässt seine Frau und drei erwachsene Töchter.

Hann kam 2012 als Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor zur DFS. Zu seinen Schwerpunkten gehörte die Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern, die Modernisierung des Personalwesens und die Verbesserung der Führungskultur. Weitere Kernthemen seiner Tätigkeit waren die Flexibilisierung der Arbeitswelt sowie die Weiterentwicklung der Lotsenausbildung.

«Wir sind sehr bestürzt über den Tod von Michael Hann und unser aller Mitgefühl gehört der Familie. Als Geschäftsführer hat Dr. Hann die Firmenkultur der DFS nicht nur durch seine außerordentliche fachliche Kompetenz, sondern auch durch seine gewinnende Persönlichkeit und Aufgeschlossenheit für die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachhaltig geprägt», sagt Klaus-Dieter Scheurle, Vorsitzender der Geschäftsführung der DFS.

Die Aufgaben von Michael Hann übernimmt bis zur Neubesetzung der Position kommissarisch Klaus-Dieter Scheurle. Der DFS-Geschäftsführung gehören weiterhin Dirk Mahns als Geschäftsführer Betrieb sowie ab 1. März Friedrich-Wilhelm Menge als Geschäftsführer Technik an.