Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Austrian Airlines sucht 2017 über 100 neue Piloten

Austrian Airlines hat 2016 145 neue Piloten und Pilotinnen eingestellt. Und auch für 2017 werden wieder über 100 Piloten und Pilotinnen gesucht. Der zusätzliche Bedarf an Nachwuchspiloten und –pilotinnen entsteht in Zusammenhang mit der Umschulungswelle, die durch die Umflottung von 21 Fokker-Flugzeugen auf 17 Embraer ausgelöst wurde, sowie durch die Ausweitung der Flotte um zwei Airbus A320 und ein Langstreckenflugzeug der Type Boeing 777, die voraussichtlich ab Sommerflugplan 2018 zum Einsatz kommen soll.

Bei den Piloten und Pilotinnen, die im Jahr 2016, bei Austrian Airlines eingestellt wurden und werden, handelte es sich um bereits ausgebildete Piloten: Ein Teil mit Flugerfahrung von außerhalb der Lufthansa Group und ein Großteil Absolventen aus dem Konzern, aber noch ohne Flugerfahrung (sogenannte Nachwuchs-Flugzeugführer oder kurz NFFs). «2017 werden wir bei Austrian Airlines erstmals wieder Bewerber ohne Flugerfahrung vom Markt rekrutieren und von Anfang an ausbilden»“ erklärt Jens Ritter, Accountable Manager Austrian Airlines.

Der erste Kurs für bis zu 30 Nachwuchspilotinnen und –piloten startet am 6. Februar 2017. Die Theoriephasen ihrer Ausbildung werden die angehenden Verkehrsflugzeugführer in Bremen absolvieren. Das praktische Flugtraining wird in Goodyear/Arizona (USA) sowie in Rostock-Laage auf modernen und emissionsarmen Schulflugzeugen stattfinden. Am Ende der rund 21 Monate dauernden Ausbildung steht die Verkehrsflugzeugführerlizenz (Airline Transport Pilot License, ATPL). Im Anschluss daran müssen die Absolventen schließlich noch die Berechtigung für den Flugzeugtyp erwerben, auf dem sie dann ihre fliegerische Laufbahn bei Austrian Airlines beginnen werden.