Letzte Aktualisierung: 11:24 Uhr

Emirates

Wie man ein Flugzeug ohne Wasser wäscht

Einen Airbus A380 zu duschen würde ganz schön viel Wasser verbrauchen. Daher nutzt etwa Emirates eine Technik, die ganz ohne Wasser auskommt.

Fliegen ist nicht umweltfreundlich – und das liegt nicht nur an den CO2-Emissionen, die dabei entstehen. Auch andere Prozesse strapazieren die Umwelt, etwa die Reinigung von Fliegern am Boden. Ein normales Putzen eines Airbus A380 benötigt rund 11.300 Liter Wasser.

Um nicht so viel Wasser zu verschwenden, nutzt Emirates seit einem Jahr die so genannte Dry-wash-Technik. Dabei wird ein flüssiges Reinigungsmittel auf der Außenhaut verteilt, das nach dem Eintrocknen zu einem dünnen Film mit Mikrofasertüchern wieder abgewischt werden kann. Abschließend wird noch ein dünner Schutzfilm auf die Flugzeugoberfläche aufgetragen, der für längeren Glanz sorgt. In einem Video zeigt die Fluggesellschaft jetzt, wie 15 Mitarbeitende in 12 Stunden einen Superjumbo per Dry Wash wieder blitzsauber bekommen.

Sehen Sie selbst.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.