Letzte Aktualisierung: 15:09 Uhr

Umwelt

Welche Airline die meisten Emissionen ausstößt

Die Luftfahrtbranche steht vor einer großen Herausforderung. Denn die Emissionen an Treibhausgasen stagnieren oder nehmen sogar zu. Die Liste der größten Emittenten.

Fliegen schadet der Umwelt – leider stimmt das tatsächlich. Bis die schnellste Art zu reisen Co2-neutral wird, dürfte noch einige Zeit vergehen. Aber immerhin bemühen sich Fluggesellschaften und Flugzeugbauer, die Schäden zu begrenzen. Zumindest einige.

Eine neue Studie kommt zu einem ziemlich ernüchternden Schluss: Kaum eine Airline hat ihre Treibhausgas-Emissionen reduziert. Bestenfalls sind diese auf einem etwa konstanten Niveau geblieben, bei einigen haben sich die Emissionen sogar noch erhöht, so die Forscher der Warwick Business School. «Das zeigt die riesigen Herausforderungen, vor denen die Branche steht», so Studienleiter Frederik Dahlmann. 

Nicht alle Airlines publizieren Daten

Die Forscher haben Emissionsdaten von zwanzig der größten Fluggesellschaften untersucht und diese für die Jahre 2007 und 2014 ausgewertet. Zum einen ist klar: Je größer die Flotte, desto größer auch die Menge an Treibhausgasen, die ausgestoßen wird. Denn auch wenn Fluggesellschaften zunehmend modernere Flieger in ihre Flotten aufnehmen, fliegen diese Flugzeuge öfter hin und her und verschmutzen damit die Luft.

Studienleiter Dahlmann gibt zu, dass die Rangliste nicht absolut genau ist. Der Grund: Fluggesellschaften sind nicht verpflichtet, die Daten zum Ausstoß zu veröffentlichen. Daher sind nicht alle großen Anbieter in der Studie erwähnt worden. Außerdem gibt es nicht von allen für den gesamten Zeitraum Daten. So verschwand etwa British Airways nach dem Zusammenschluss mit Iberia zu IAG aus der Liste. Easyjet und Ryanair haben erst kürzlich damit begonnen.

Dennoch gibt das Ranking eine Orientierungshilfe. Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie die Resultate der zwanzig untersuchten Airlines.



Kommentar-Regeln: Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.