Letzte Aktualisierung: 18:39 Uhr

Bis 2040

So baut der Flughafen Christchurch aus

Der neuseeländische Christchurch Airport setzt auf Wachstum: Bis 2040 sollen die Passagierzahlen um mehr als 80 Prozent steigen. Dafür werden beide Pisten verlängert.

Der Flughafen Christchurch hofft auf mehr ausländische Kunden. Sie sollen über seine Pisten auf Neuseelands Südinsel landen, um sich danach Naturwunder wie Milford Sound und Co. anzusehen. In seinen neu vorgestellten Plänen für einen Ausbau bis 2040 beziffert der Airport seine Erwartungen: Während man im vergangenen Geschäftsjahr 6,3 Millionen Passagiere (24 Prozent aus dem Ausland, 76 Prozent aus Neuseeland) zählte, sollen es im Jahr 2025 knapp 8,5 Millionen seien.

Dabei soll es nicht bleiben. 2030 sind in Christchurch schon 9,4 Millionen und 2040 schließlich 11,6 Millionen geplant. 35 Prozent der Reisenden sollen aus dem Ausland stammen, 65 Prozent aus dem Inland. Bei der Zahl der Flugbewegungen plant der Flughafen einen Anstieg von zuletzt 67.000 auf 111.000 im Jahr 2040. Dann soll es auch 20.000 Arbeitsplätze auf dem Flughafengelände geben, zurzeit sind es rund 6000.

Aufenthaltsbereiche im Freien

Geplant ist, dass die zentrale Zufahrtsstraße Memorial Avenue am Flughafen ebenso erweitert wird wie das Terminal. Flughafenchef Malcolm Johns kündigte außerdem eine Reihe von «kleineren Pistenerweiterungen» an. Konkret zeigt der Ausbauplan, dass die Hauptpiste 02/20 um rund 300 Meter nach Norden verlängert werden soll, während die nordwestliche Start- und Landebahn 11/29 Richtung Westen ausgebaut wird auf eine Länge von rund 2200 Meter. So will der Flughafen auch größeren Maschinen begrüßen können. Auch neue Rollwege sollen entstehen.

Die Parkplätze werden künftig über einen Weg mit dem Terminal verbunden sein, der mit Glas oder durchsichtigem Kunststoff überdacht ist und teilweise mit Pflanzen bepflanzt ist. Daran anschließend soll auch die Wegführung im Terminal vereinfach werden. Für die Fluggäste sind außerdem Aufenthaltsbereiche im Freien geplant. Den Transport auf den Straßen des Flughafengeländes sollen fahrerlose, elektrische Kleinbusse übernehmen, die bereits Anfang des Jahres vorgestellt wurden.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie, wie der Flughafen Christchurch künftig aussehen soll.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

Nichts mehr verpassen!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie täglich die aktuellen News von aeroTELEGRAPH in Ihr Postfach.