Wo auf der Welt landen Sie im August?

Stefan Eiselin
Wo auf der Welt landen Sie im August?

Mitraten und einen Preis gewinnen: Lösen Sie auch in diesem Monat das knifflige Rätsel von aeroTELEGRAPH um einen Flughafen irgendwo auf dieser Welt.

Bloß schnell weg. Am Juli-Ort war es trotz Weltrekord-Umgebung sehr, sehr heiß. Daran sind wir aber selber schuld. Zum Besuch wählten wir den völlig falschen Monat. Saison wäre von Oktober bis Januar. Egal. Wir freuen uns auf den Abflug an einen neuen Flughafen. Die Reise dorthin dauert zwar viele Stunden und führt über Tausende von Kilometer. Am August-Ort erwarten uns aber traumhafte Strände zum Entspannen. Gezahlt wird hier in US-Dollar, die Bewohner haben die Nationalität eines europäischen Landes. Die Beziehungen zur Heimatnation waren in den letzten Jahren indes nicht ungetrübt. Einige Politiker fordern deshalb die Anlehnung an ein anderes Land, wo ebenfalls in Dollar bezahlt wird, aber nicht mit amerikanischen. Weil die Insel stark vom Tourismus lebt, gibt es ein sehr gutes Hotelangebot. Und der internationale Flughafen wird von diversen großen Airlines angeflogen – einmal die Woche mit einem Zwischenstopp. Auch aus Europa.

Erraten? Senden Sie uns Ihre Lösung mit der Angabe Ihres Namens und Ihres Wohnortes an: quiz@aerotelegraph.com

Einsendeschluss ist der 31. August 2013 (Eintreffen der E-Mail bei aeroTELEGRAPH).

Aus den richtigen Einsendungen wird ein Gewinner gezogen. Für ihn gibt es einen Hotelgutschein, offeriert von Bookitnow. Holen Sie sich die App für Last-Minute-Hotelbuchungen zu Tiefpreisen in ganz Europa hier.

Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Und hier noch die Auflösung des Juli-Rätsels: Wir suchten das Bar Yahuda Airfield am Toten Meer in Israel. Es ist mit 378 Meter unter Meer der tiefstgelegene Flughafen der Welt.

Gewusst hat das unter anderen Silvan Wyss aus der Schweiz, unser Juli-Gewinner. Herzlichen Glückwunsch!

Wo auf der Welt landen Sie im August?


Anzeige

marcopolo-logo Kopie.jpg

Anzeige

Newsletter Abonnieren


folgen sie uns auf twitter

Kommentar-Regeln: Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung.