Letzte Aktualisierung: 21:02 Uhr

Fedex ordert Sky Courier

Cessna baut Twin-Otter-Konkurrent

Der amerikanische Flugzeugbauer präsentiert sein bisher größtes Modell: Die Cessna Sky Courier kann Fracht und Passagiere transportieren. Eine Großbestellung ist bereits gesichert.

Es ist kein unbesetzter Markt. Eine ganze Reihe anderer Hersteller haben schon Flugzeuge in dieser Größenklasse im Angebot. Da gibt es etwa die der Antonov An-28 basierende PZL M28 Skytruck (18 Passagiere), die tschechische Let L-410 (19 Passagiere), die Dornier Do228 (19 Plätze), die chinesische Harbin Y-12 (17 Passagiere) und als Klassiker die De Havilland Canada DHC-6 Twin Otter (19 Passagiere). Trotzdem wagt sich nun auch Cessna genau in diesen Markt.

Sky Courier 408 heißt das neue Turbopropflugzeug, das der traditionsreiche Produzent am Dienstag (28. November) erstmals präsentierte. Er dringt damit einen ganz neuen Bereich vor. Bisher war die Cessna Caravan mit 14 Plätzen sein größtes Produkt. Der neue Flieger ist damit auch der erste von Cessna, der sich explizit auch an etwas größere Fluglinien richtet.

50 Flieger sind schon verkauft

Die Sky Courier 408 gibt es in zwei Varianten. Die Passagierversion kann 19 Fluggäste aufnehmen. Sie weist je eine Tür für die Reisenden und die Piloten auf, um schnelles Einsteigen zu ermöglichen und besitzt keine Druckkabine. Der Frachter ist für 3 LD3-Standardcontainer mit einem Gewicht von maximal 2,7 Tonnen ausgelegt. Um ihn schnell beladen zu können, besitzt er eine große Seitentür.

Cessna glaubt, schon im Jahr 2020 die ersten Exemplare an Kunden ausliefern zu können. Auch ein Erstkunde ist schon gefunden. Fedex hat zur Lancierung des neuen Modells 50 Sky Courier 408 bestellt. Eine Sky Courier ist auf der Preisliste mit 5,5 Millionen Dollar vermerkt. Zugleich sicherte sich der Logistiker eine Option auf 50 weitere Exemplare.

Erfahren Sie in der oben stehenden Bildergalerie mehr über die Cessna Sky Courier 408.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.