Letzte Aktualisierung: 15:58 Uhr

Niki wird zum reinen Ferienflieger

Im Sommerflugplan 2017 präsentiert sich Niki als österreichischer Ferienflieger. Der Schwerpunkt liegt auf Palma de Mallorca und den griechischen Inseln, aber auch die Kanaren, Spanien, Italien, Portugal, Kroatien, Zypern und Island gehören zu den NIKI Zielen des nächsten Sommers.

Ab Wien stehen beliebte Destinationen wie Malaga fünf Mal pro Woche oder vier wöchentliche Verbindungen nach Ibiza auf dem Flugplan. Las Palmas auf Gran Canaria wird jeden Sonntag bedient und nach Teneriffa fliegt man immer am Samstag ab Wien. Nach Faro an die portugiesische Algarve geht es im Sommer jeden Mittwoch. Ein Mal wöchentlich (Dienstag) wird Karpathos angeflogen, die Blumeninsel Korfu steht ebenso wie die einzigartige Vulkaninsel Santorin jeden Dienstag und Samstag auf dem Programm. Auf Kreta werden Chania drei Mal wöchentlich und Heraklion vier Mal pro Woche bedient. Jeden Sonntag fliegt man mit Niki nach Kalamata auf der Halbinsel Peloponnes, am Montag geht es an die griechische Westküste nach Preveza und am Dienstag nach Zakynthos. Abgerundet wird das Griechenland Programm mit zwei Flügen pro Woche nach Kos und drei wöchentlichen Verbindungen nach Rhodos.

Ab Salzburg fliegt man am Montag und am Freitag nach Heraklion, am Samstag nach Korfu und am Donnerstag nach Rhodos. Der Klassiker Palma de Mallorca wird täglich ab Wien und Salzburg bedient. Außerdem wird die beliebte Baleareninsel jeden Dienstag und Donnerstag ab Graz und jeden Montag und Mittwoch ab Innsbruck angeflogen. Das Ganzjahresziel Larnaca auf Zypern steht bei Niki zwei Mal pro Woche (Donnerstag und Sonntag) auf dem Sommerflugplan, und in Kroatien wird die Stadt Dubrovnik am Wochenende zwei Mal (Freitag und Sonntag) angeboten. Mit einer wöchentlichen Verbindung (Dienstag) nach Island komplettiert die österreichische Airline das Sommerprogramm.