Letzte Aktualisierung: 14:50 Uhr

Vertrag unterzeichnet

Iran Air erhält erste ATR-Flieger in einem Monat

Nun ist klar, wann auch Iran Airs Regionalflotte erneuert wird. Die Fluglinie hat einen formellen Kaufvertrag mit ATR unterzeichnet. Noch innerhalb eines Monats sollen die ersten Flieger eintreffen.

ATR

ATR 72-600 in den Farben von Iran Air: Nun ist alles festgezurrt.

Einen vorläufigen Vertrag unterzeichneten Iran Air und der italienisch-französische Flugzeugbauer ATR schon vor mehr als einem Jahr. Am vergangenen Donnerstag (13. April) wurden dann Nägel mit Köpfen gemacht. Die iranische Nationalairline unterzeichnete einen formellen Kaufvertrag für 20 ATR 72-600 und einen Vertrag für Optionen auf 20 weitere Exemplare. Nach Listenpreisen ist der Deal 536 Millionen Dollar wert. Aber Iran Air hat sehr wahrscheinlich einen großen Rabatt auf den Kauf erhalten.

Neun der 20 bestellten Flugzeuge sollen noch in diesem Jahr bei Iran Air eintreffen, der Rest 2018. Die ersten vier Flugzeuge sollen noch innerhalb der nächsten Monate in die Flotte von Iran Air aufgenommen werden. Die ATR 72-600 hat Platz für 68 bis 78 Passagiere. Sie kann bis zu 509 Kilometer pro Stunde zurücklegen und hat eine Reichweite von 1530 Kilometer. Das maximale Startgewicht beträgt 23 Tonnen.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.