Letzte Aktualisierung: 16:11 Uhr

Europa

In diesen Ländern sind Billigairlines am stärksten

Billigflieger sind auf Expansionskurs. Doch wie viel Prozent des Passagieraufkommens geht wirklich auf ihr Konto? Das zeigen neue Daten.

Wizz Air

A321 von Wizz Air: Billigairlines sind auf dem Vormarsch.

Rund 28 Prozent des Passagieraufkommens im weltweiten Linienflugverkehr entfielen im vergangenen Jahr auf Billigairlines. Das zeigen Zahlen der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation Icao. Zum ersten Mal waren mehr als eine Milliarde Passagiere mit so genannten Lowcost-Anbietern unterwegs. Die europäischen Billigflüge machten 32 Prozent des gesamten Lowcost-Passagieraufkommens aus. Es folgten die Region Asien/Pazifik mit 31 Prozent und Nordamerika mit 25 Prozent.

Auf Anfrage übermittelte die Icao aeroTELEGRAPH auch Daten, die zeigen, wie viel Prozent am gesamten Linienluftverkehr die Billigflieger-Passagiere in verschiedenen europäischen Ländern ausmachten, basierend auf den Luftverkehrsbetreiberzeugnissen (Air Operator Certificate/AOC) der Fluggesellschaften. Unter 14 genannten Staaten ist Ungarn klarer Lowcost-Spitzenreiter: 99 Prozent der Passagiere der Fluglinien mit ungarischem Luftverkehrsbetreiberzeugnis waren mit Billigfliegern unterwegs. Auf Rang 2 folgt Ryanair-Heimat Irland (90 Prozent), auf Platz 3 Norwegen (88 Prozent).

Deutschland noch tief zweistellig

Bis zu Rang 4 ist es dann ein großer Sprung nach unten: In Spanien erreichten die Billigflieger immerhin noch einen Anteil von 52 Prozent. Es folgen Großbritannien (45 Prozent), Rumänien (39 Prozent), die Türkei (38 Prozent), Tschechien (32 Prozent), Österreich (31 Prozent) und die Schweiz (25 Prozent). Deutschland und die Niederlande sind mit 14 respektive 11 Prozent die beiden Länder mit dem niedrigsten zweistelligen LCC-Anteil. Darunter liegen nur Frankreich mit 6 Prozent und Schlusslicht Ukraine mit 3 Prozent.

Update, 16. Februar:
Wir sind zu den Zahlen eine präzisere Erklärung schuldig geblieben. Wir bitten das zu entschuldigen und reichen sie hiermit nach: Gemeint sind absolute Passagierzahlen. Außerdem bezieht sich die Statistik auf das jeweilige Air Operator Certificate (AOC). Am Beispiel von Ungarn heißt das etwa: 99 Prozent des Passagieraufkommens von Airlines mit in Ungarn ausgestelltem AOC sind LCC-Passagieraufkommen. Wir haben das oben im Artikel entsprechend angepasst.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.