Letzte Aktualisierung: 17:31 Uhr

Eurowings im Anflug

Ryanair bekommt in Weeze Konkurrenz

Nun ist es definitiv: Eurowings fliegt ab Mitte Juni vom Flughafen Weeze nach München. Teilweise sogar zwei Mal am Tag.

Weeze Airport

Flughafen Weeze: Das Bild wird bald abwechslunsgreicher.

Ryanair vermarktet Weeze gerne als Düsseldorf. Dabei liegt der Flughafen im Nordwesten Nordrhein-Westfalens rund 70 Kilometer von der Landeshauptstadt entfernt. Das sorgt oftmals für Spott. Dem Erfolg der Iren tat es aber bisher keinen Abbruch. Sie bedienen von Weeze mehr als 40 Ziele und flogen im vergangenen Jahr rund 1,8 Millionen Passagiere aus der Region in den Urlaub.

Mit Konkurrenz musste sich Ryanair dabei nicht herumschlagen. Denn sie ist die einzige Fluggesellschaft, die in Weeze aktiv ist. Das ändert sich nun. Ab dem 14. Juni fliegt auch Eurowings den Flughafen Weeze an. Die Lufthansa-Billigairline verbindet den Niederrhein sechs Mal pro Woche mit München. Ab dem 19. Juni wird die Strecke dann unter der Woche sogar zwei Mal täglich bedient.

Anbindung an München

In Weeze ist man denn auch zufrieden. «Wir freuen uns sehr über das Engagement von Eurowings an unserem Flughafen», sagt Flughafen-Geschäftsführer Ludger van Bebber. Die neue Tagesrandverbindung nach München entspreche dem «ausdrücklichen Wunsch der Wirtschaft in der Region», erklärt er.

Zudem rechnet man auch damit, dass preisbewusste Reisende in München auf andere Reiseziele umsteigen. In der bayerischen Hauptstadt baut Eurowings eine große neue Basis auf.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.