Dreamliner-Brand in Heathrow: Notfallsender im Verdacht

Auf der Suche nach der Ursache für den Brand einer B787 von Ethiopian kommen die Ermittler der Ursache nun näher.

Die Lithium-Ionen Batterien sind entlastet: Sie waren offenbar nicht die Ursache für den Brand eines Dreamliners in London Heathrow am vergangenen Freitag (12. Juli). Wie verschiedene amerikanische Medien berichten, scheint der Ursprung bei einem Notfallsender im hinteren Teil des Flugzeuges zu liegen. Das Gerät des Unternehmens Honeywell hilft Rettungskräften im Notfall, die Maschine zu orten. Es hat eine unabhängige Stromversorgung. 

Honeywell will laut eigenen Angaben den Behörden bei der Suche nach der Brandursache helfen. Die Stromversorgung des Akkus des Senders erfolgt über eine Lithium-Mangandioxid-Batterie.

laf


Anzeige

marcopolo-logo Kopie.jpg